Allergien durch die Hausstaubmilbe

"Versuchet euch selbst, ob ihr im Glauben seid; prüfet euch selbst!" - 2 Kor. 13:5
Die schreckerregendste Wahrheit der Bibel...
siehe hier...

Allergien-durch-die-Hausstaubmilbe


Viele Menschen kennen das sicherlich. Man wacht morgens auf und schon muss man niesen, ohne dass man wirklich erkältet ist. Dazu kommt noch eine ständig laufende Nase. Ein Grund für all diese Symptome kann unter Umständen eine Hausstauballergie sein.

Beschwerden hauptsächlich morgens oder in der Nacht


Die Symptome einer Hausstauballergie treten in der Regel nachts oder am frühen Morgen auf, denn gerade beim Schlafen ist man als Allergiker den Allergenen extrem ausgesetzt. Bei jedem Drehen im Bett werden die Allergene aufgewirbelt, die man dann einatmet. Selbst wenn man regelmäßig Staub wischt, bessern sich die Symptome selten, denn gerade durch das Staubwischen werden die Allergene durch den Milbenkot in die Luft gewirbelt und man atmet sie wieder ein. Bei einer Hausstauballergie sollte man idealerweise immer nur feucht den Staub entfernen, damit dieser gebunden wird und nicht wieder an die Luft abgegeben.

Allergie durch Hausstaubmilbe kann chronisch werden

Leidet man jahrelang unter der Hausstauballergie, dann kann diese chronisch werden, also dauerhafte Beschwerden entwickeln. Als Folge hat man die Beschwerden dann nicht nur nachts und am Morgen, sondern den ganzen Tag über. Im Laufe der Zeit entzündet sich die Nasenschleimhaut, was dann zu einer dauerhaft verstopften Nase führt. Bei anderen wiederum entzündet sich die Bronchialschleimhaut, was sich zu einem schleichenden Asthma entwickeln kann. Diese schleichende Erkrankung äußert sich dann durch einen lästigen Reizhusten und einem Engegefühl in der Brust.

Nasenspray keine Hilfe bei verstopfter Nase

Ist die Nase verstopft, dann wenden die meisten ein Nasenspray an. Die führt zwar zu einer kurzzeitigen Linderung der Beschwerden, aber langfristig gesehen, trocknen die Nasensprays die Schleimhaut nur aus. Im schlimmsten Fall gerät man durch das dauerhafte Nutzen dieser Sprays in eine Abhängigkeit.

Interessantes:  Karottensaft (Möhrensaft): Wirkung und Nebenwirkungen

Hilfe durch ein Lüftungsgerät

Als Allergiker sollte man über den Erwerb eines Lüftungsgerätes nachdenken. Solch ein Gerät sorgt nicht nur für frische Luft im ganzen Haus, sondern vielmehr für eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Als positiver Nebeneffekt wird die Luft von Pollen und den Allergenen der Hausstaubmilbe gereinigt, sodass man deutlich weniger Beschwerden durch die Hausstaubmilbe hat. Damit das Lüftungsgerät jederzeit einwandfrei funktioniert, sollten die Filter regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht werden. Lüftungsfilter von filtercaps gehören hierbei zu den Geräten mit zahlreichem Zubehör. Allergiker sollten immer Ersatzluftfilter für das Lüftungsgerät im Haus haben.

Diese Website ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung o. Diagnose von einem approbierten Arzt