Spirulina ein gesundes Bakterium

"Versuchet euch selbst, ob ihr im Glauben seid; prüfet euch selbst!" - 2 Kor. 13:5
Die schreckerregendste Wahrheit der Bibel...
siehe hier...

Spirulina ein gesundes Bakterium


Spirulina gilt als echtes Superfood: Die „Alge“ enthält eine geballte Ladung an lebenswichtigen Vitaminen und Nährstoffen, verschiedene Enzyme und einen hohen Gehalt an Chlorophyll. Wobei es sich bei Spirulina nicht wirklich um eine Alge handelt sondern um Cyanobakterien, früher wurde Spirulina als Blaualge bezeichnet. Immer mehr Studien beweisen, dass sich Spirulina in vielerlei Hinsicht positiv auf den Körper auswirken kann. Wir zeigen Ihnen, warum es sich lohnt, Spirulina auch in Ihren Speiseplan zu integrieren.

Aktiviert die Selbstheilungskräfte des Immunsystems:

Die Besonderheit von Spirulina ist ihre einzigartige Nährstoffzusammensetzung, welche dem Körper bereits kurze Zeit nach der Einnahme zugute kommt, so dass jede Zelle optimal mit Sauerstoff versorgt und die Abwehrkräfte gestärkt werden können. Überflüssige Gifte, Schadstoffe und andere Säuren können so leichter aus dem Organismus geführt werden. Bei regelmäßiger Einnahme von Spirulina lassen sich sogar die körpereigenen Selbstheilungskräfte reaktivieren, wie zahlreiche Studien bestätigen. Aus diesem Grund empfehlen mehr und mehr Mediziner Spirulina-Präparate zur Behandlung verschiedener Erkrankungen.

Mit einem Eiweißgehalt von mehr als 70 % zählt Spirulina zu den proteinreichsten Lebensmitteln überhaupt. Darunter befinden sich auch bestimmte Protein-Arten, die das Immunsystem dabei unterstützen, Infektionen des Körpers besser bekämpfen zu können. Diese Proteine können vom Körper nicht selbst hergestellt, sondern müssen ihm von außen zugeführt werden.

Weiterhin ist in Spirulina Kaliumsalze enthalten, die verhindern, dass Viren in den Körper eindringen und die Zellen schädigen können. Spirulina schützt den Körper unter anderem vor sogenannten Herpes Simplex-Viren, Influenza A-Viren, Masern- und Mumps-Viren sowie Cytomegalie-Viren. Neuere Studien lassen darüber hinaus vermuten, dass Spirulina sogar in Zukunft bei der Bekämpfung des HIV-Virus wichtige Dienste leisten könnte.

Interessantes:  Allergien durch die Hausstaubmilbe

Gegen allergische Reaktionen: Wofür Spirulina außerdem noch nützlich ist

Zahlreiche Wissenschaftler bestätigen, das Spirulina Allergien bei Menschen verhindern könnte, die an einer Rhinitis, also einer Nasenscheidewand-Entzündung, erkrankt sind. Selbst bei Hautallergien und Heuschnupfen wurde bei Testpersonen im Rahmen verschiedener Studien festgestellt, dass in Spirulina enthaltenen Substanzen den Histamin-Ausstoß blockieren. Wird Spirulina in einer höheren Dosierung eingenommen, kann dies auch bei starken Allergien eine deutliche Reduzierung der Symptome bewirken.

Doch damit nicht genug: Die leuchtend grüne Farbe des Spirulina-Pulvers deutet bereits darauf hin, das der Anteil an Chlorophyll sehr hoch ist. Dieser wichtige Stoff leistet für unseren Körper nützliche Dienste, denn Chlorophyll regt die Bildung roter Blutkörperchen in unserem Organismus an. Diese wiederum sind lebensnotwendige Helfer, um Sauerstoff in unsere Körperzellen weiterzuleiten. Je besser die Zellen mit Sauerstoff versorgt werden, desto besser arbeiten der Stoffwechsel und die Zellatmung.
Auf diese Weise werden sämtliche Körperzellen regeneriert und gestärkt, so dass der Alterungsprozess durch die regelmäßige Einnahme von Spirulina-Präparaten nachweislich verlangsamt werden kann.

Für wen eignet sich die Einnahme von Spirulina?

Als Nahrungsergänzung ist Spirulina unschlagbar: Kaum ein anderes Lebensmittel enthält so viel Eiweiß wie dieses Wunderprodukt der Natur. Ihre Nährstoffdichte ist so hoch, dass bereits geringe Mengen pro Tag ausreichen, um den körpereigenen Bedarf zu decken. Somit eignet sie sich hervorragend dazu, um einen Nährstoffmangel im Körper auszugleichen. Menschen, die sich physisch und psychisch überfordert fühlen und deshalb dringend auf eine Stärkung des Immunsystems angewiesen sind, profitieren von Spirulina-Präparaten besonders.

Selbst für Tiere ist die Einnahme zu empfehlen: Immer mehr Tierärzte empfehlen die Beigabe entsprechender Präparate zum Futter, wenn ein Tier unter Mangelerscheinungen leidet, denn Hunde und Katzen reagieren schnell und positiv auf die enthaltenen Nährstoffe.

Interessantes:  Karottensaft (Möhrensaft): Wirkung und Nebenwirkungen

Die verschiedenen Präparate von Spirulina im Überblick

Bis vor einigen Jahren galt Spirulina noch als Geheimtipp, den man nur im Internet und in der Apotheke bestellen konnte. Danach waren einzelne Präparate in Reformhäusern erhältlich – heute jedoch hat sich das Superfood längst zur Massenware entwickelt. Heute können entsprechende Präparate sowohl in Bio-Läden als auch in gut sortierten Supermärkten erworben werden. Darüber hinaus bietet das Internet nach wie vor eine große Auswahl an Produkten von verschiedenen Herstellern. Mit Erfolg, denn immer mehr Menschen binden die leuchtend grüne „Alge“ in ihren Speiseplan ein. Inzwischen gibt es eine umfassende Vielfalt an Rezeptideen.

Erhältlich ist Spirulina in Pulver- und Kapselform sowie als Presslinge. Um Spirulina als Beigabe zu Smoothies oder Quarkspeisen zu genießen, bieten sich Pulver aufgrund ihrer guten Löslichkeit an, darüber hinaus erreichen die Nährstoffe auf diese Weise bereits die Mundschleimhaut und können dem Körper somit sofort zur Verfügung gestellt werden. Dennoch bringen auch Presslinge und Kapseln Vorteile mit sich: Sie lassen sich einfacher transportieren und sind ideal, um auch unterwegs nicht auf Spirulina und deren enthaltenen Nährstoffe verzichten zu müssen.

Diese Website ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung o. Diagnose von einem approbierten Arzt