Karottensaft (Möhrensaft): Wirkung und Nebenwirkungen

"Versuchet euch selbst, ob ihr im Glauben seid; prüfet euch selbst!" - 2 Kor. 13:5
Die schreckerregendste Wahrheit der Bibel...
siehe hier...

karottensaft möhrensaft



Frischer Karottensaft (Möhrensaft) ist der König unter den Gemüsesäften. Dieser enthält große Mengen Beta-Carotin, Vitamine und Mineralien. All dies macht Karottensaft unverzichtbar für den Erhalt der Gesundheit, besonders für Menschen mit einem schwachen Immunsystem, Haut- und Sehstörungen. Karottensaft ist sehr gesund für Kinder. Doch um den maximalen Nutzen aus dem Karottensaft zu ziehen, sollten sie wissen, wie man diesen richtig zu sich nimmt.

Karottensaft: Nährwertangaben

100 g frischer Karottensaft enthält:

  • 2,1 mg Beta-Carotin und 350 Mikrogramm Vitamin A
  • bis zu 3 mg Vitamin C, das ist erforderlich, um das Immunsystem aufrechtzuerhalten
  • 0,2 mg Vitamin PP, das wirkt gesund auf verschiedene Stoffwechselvorgänge im Körper
  • 0,01 mg Vitamin B1, ist für die ordnungsgemäße Funktion des Gehirns und des Nervensystems notwendig
  • 0,02 mg Vitamin B2, wird benötigt um den Stoffwechsel und Sehkraft zu unterstützen.
  • 0,3 mg Vitamin E, für gesunde Zellen und die Synthese von Hormonen (um ein vielfaches höher als in anderen Rübensäften)

Karottensaft ist reich an Kalium (130 mg/100gr), Kalzium, Natrium, Magnesium, Eisen und Phosphor. Dabei enthält dieser Saft Flavonoide, Phytonziden, Enzyme sowie organische Säuren, Mono-und Disaccharide und Stärke.

Karottensaft: Wirkung und die gesundheitlichen Vorteile

Klar, Möhrensaft ist gut für alle, aber Menschen mit einem schwachen Immunsystem oder Augenerkrankungen sollten den Vorteilen besondere Aufmerksamkeit schenken. Schwangeren wie auch stillenden Frauen wird ein Glass Karottensaft pro Tag empfohlen. Leicht mit Wasser verdünnt, können auch Kinder von den Vorteilen profitieren die der Karottensaft bereithält.

Die Hauptkomponente in Karottensaft ist Vitamin A welches positive Auswirkungen bei folgenden Gesundheitsproblemen haben kann:

  • Augenprobleme. Hilft um Sehschwäche vorzubeugen.
  • Hautprobleme. Ein Mangel an Vitamin A ist sofort auf der Haut sichtbar, da diese trocken und schroff wird. Fersen und Ellbogen trocknen sehr schnell aus und werden spröde.
  • Für Wachstum und Entwicklung von des Knochenbaus.
  • Für schwangere und stillende Frauen sowie Kinder.
  • Für gesunden Zahnschmelz bei Erwachsenen und richtige Entwicklung der Zähne bei Kindern.
  • Für gesunde Schleimhäute. Sonst sinkt der Infektionsschutz und eventuelle Infektionen können auf andere Schleimhäute des Körpers übergreifen wie die Blase, Magen, Darm und Mund.
  • Für die Reinigung der Leber. Vitamin A wird in der Leber gespeichert und reinigt diese ständig. Somit unterstützt Karottensaft die Gesundheit der Leber.
  • Hilft bei Gastritis mit hohem Säuregehalt, so dass die Magenübersäuerung abnimmt.
Interessantes:  Luftfilter verwenden - Allergien vermeiden

Karottensaft ist reich an Antioxidantien, die:

  • den Alterungsprozess verlangsamen und das Krebsrisiko verringern.
  • die Zellen von verschiedenen Giftstoffen reinigen und damit die Haut von Akne befreien.

Möhrensaft kann sie bei der Behandlung von Dermatitis und Ekzemen unterstützen. Vitamin C wirkt als Protektor des Nerven-und Immunsystems. Ein Glas frischer Karottensaft baut Stress nach einem anstrengenden Tag perfekt ab und wirkt beruhigend. Für Raucher ist es wichtig, frischen Karottensaft zu trinken, weil Nikotin die Versorgung mit Vitamin C im Körper stört. Vitamin C in Kombination mit B-Vitaminen reduziert das Niveau von schädlichem Cholesterin, wodurch das Herzkreislaufsystem geschützt wird. Frischer Karottensaft erhöht den Appetit und verbessert die Verdauung. Der dient als wichtiges Heilmittel bei der Atherosklerose, Infektionen und Nierensteinen. Karottensaft ist sehr hilfreich für Frauen. Carotin normalisiert die Synthese der weiblichen Geschlechtshormone. Das ermöglicht Frauen länger jung und gesund zu bleiben. Da der Mangel an Vitamin A zu Unfruchtbarkeit führt ist Karottensaft in einigen Fällen hilfreich um diesem Problem entgegen zu wirken.

Wie und wie viel Karottensaft sollte man trinken

  1. Die erste Regel beim Karottensaft trinken– etwas Fett dazu hinzuzufügen. Sie können einen Esslöffel saure Sahne, Olivenöl oder ein anderes Pflanzenöl hinzufügen. Fett fördert die Aufnahme von Carotin in der Leber. Reiner Karottensaft in kleinen Mengen ist nahezu nutzlos, da dieser nicht verdaulich ist, in großen Mengen zu sich genommen, kann es aber eine schwere Belastung für Leber und Bauchspeicheldrüse bedeuten.
  2. Bewahren sie den frisch gepressten Saft nicht mehr als eine Stunde auf, weil viele Vitamine darunter Beta-Carotin ihre Wirkung verlieren, wodurch die Vorteile von Karottensaft deutlich reduziert werden.
  3. Trinken sie Karottensaft eine halbe Stunde vor dem Essen und noch besser, am Morgen auf nüchternen Magen.
Interessantes:  Was tun gegen Halsschmerzen, Hausmittel gegen Mandelentzündung, Behandlung

Es gibt verschiedene Meinungen darüber, wie viel Karottensaft pro einen Tag getrunken werden sollte. Der durchschnittliche tägliche Bedarf für Männer und Frauen, an Beta-Carotin und Vitamin A wird mit einem Glas Karottensaft (250 ml) abgedeckt. Gelbe Haut (vor allem im Gesicht festzustellen) ist ein sicheres Zeichen, dass es schon die höchste Zeit ist, eine Pause zu machen. Kinder können Karottensaft nach dem sechsten Lebensmonat zu sich nehmen wobei das Mischverhältnis mit Wasser (1:1) ist.

Karottensaft: Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

  • Karottensaft sollte von Menschen mit Diabetes vermieden werden.
  • Karottensaft hat eine leicht abführende Wirkung, so sollte eine Zuführung vermieden werden, wenn Sie Durchfall haben.
  • Sie sollten bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und des Darms keinen Karottensaft trinken. Es kann eine hohe Belastung auf die Bauchspeicheldrüse und den Darm darstellen.
  • Es besteht die Möglichkeit dass eine Unverträglichkeit bei der Einnahme von Karottensaft auftritt.Es ist ebenso wichtig zu betonen, dass der übermäßige Verzehr von Karottensaft eine Gelbfärbung der Haut herbeiführen kann sowie zu allgemeiner Schwäche, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen und Erbrechen beitragen kann. In solchen Fällen sollte die Zuführung von Karottensaft umgehend eingestellt werden.

Diese Website ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung o. Diagnose von einem approbierten Arzt